11.05.2018 - Alex Taeger
am 7.4.18 bereits sprach mich völlig überraschend Herr Möller am REWE Frankfurter Berg auf mein Fahrrad an. Ich war völig verdutzt, als er mich fragte, ob er mich auf mein Fahrrad ansprach. Ich wäre ein Vorbild, da alles Nötige am Fahrrad vorhanden sei, alles funktioniert inc. Licht und ich einen Helm trage.
Er wolle mir als Anerkennung 5 schenken, die aus seiner Stiftung stammen, die wiederum aus Gerichtsstrafgeldern Mittel erhalte.
DANKE und dennoch sehe ich es als selbstverständlich an, schon zu meiner eigenen Sicherheit, dass am Rad alles i.O. ist und ich einen Helm trage. Ich werde die 5 einem anderen Vorbild, so ich es finde, weiter schenken.
Helm tragen sollte jeder. Mein Sohn z.B. hatte auf dem Schulheimweg einen Radunfall, bei dem er dem Auto mit Kopf und Helm die B-Säule eingerückt hatte. Ohne Helm - nicht auszudenken - ob der Krankenwagen noch etwas hätte helfen können. Von zwei weiteren Radunfällen weiß ich von Freunden, bei einem war ich hintendran, bei dem der Gestürzte auf dem Boden landete. Außer Kopfschmerzen und einem gestauchten Genick war nichts Schlimmes passiert.

10.05.2018 - Michèle
Eben gerade, vor einer Tankstelle in Münster, sprach mich ein sehr freundlicher Herr an, er versprach mir ein Geschenk, falls ich ein verkehrssicheres Fahrrad hätte. Ich glaubte ihm kein Wort, da mein Fahrrad, obwohl es nicht danach aussieh, aber allen Anforderungen entsprach, überraschte er mich mit 5 Euro. Ich freute mich sehr. Was für eine schöne Idee und die 10 Gebote für Autofahrer gefallen mir fast noch besser.

16.03.2018 - Heizie
Neulich wurde ich von der Örtlichen Polizei angehalten und gelobt, wie vorbildlich ich mit dem Rad unterwegs sei, ja das ich überhaupt Licht am Rad hätte. Dann wurde ich dafür mit 5 belohnt und mir wurde eine Visitenkarte von dem Hr. Möller überreicht, kurz erklärt worum es geht. Danke und klasse Sache.

22.01.2018 - Jana
Grade sprach mich wie aus dem nichts Herr Arhur Möller in Osnabrück vor dem Hohenzollern an. Er guckte sich mein Fahrrad an und gab mir 5, da er es als
verkehrssicher empfand, sowie ein kleines Licht für den Schlüsselbund.
Tolle Aktion, toller Typ - da hat Frau nicht mal Angst im Dunkeln angesprochen zu werden!

06.08.2017 - Norbert Marquardt (Danke)
Ich hatte eine Reifenpanne mit meinem Fahrrad in Hopfen am See; Herr Möller zeigte mir den Reparaturständer am Verkehrsbüro und half mir beim Flicken. Danke! Danke auch für die 5 nach der erfolgten Verkehrssicherheitskontrolle meines Rades.606

Hier klicken, um einen Eintrag zu schreiben
1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter