Auto im Wasser! . was tun??

Ideal wäre:
4-Türen, Heckmotor, Schiebedach, Cabriolet, nur von 2 Personen besetzt

M e r k e Dir diese Pkt.

Nicht warten, sofort Dach auf

Sofort Alle abschnallen

Keine Türen öffnen

Alle flüchten durchs Schiebedach
Wenn keins vorhanden?

Jeder kurbelt oder fährt seine
Seitenscheibe runter

Achtung, das Auto ist jetzt ein Boot und kippt und dreht sich sofort zur
s c h w e r s t e n Seite, deshalb

noch 1 x tief Luft holen und möglichst gleichzeitig li. und re. raus schwimmen bzw. tauchen. Füße in der Wagen-Mitte
a b s t ü t z e n

Sind K i n d e r im Auto:
… wie oben, jedoch das Kind vor sich an den Füßen schiebend nach oben drücken
techn. B e g r ü n d u n g
Das Auto kommt kurz noch mal hoch.
Diese Sekunden musst Du nutzen.
Danach taucht es mit dem Motor zuerst in die Tiefe. Die Luftblase im Heck nützt Dir nichts, weil Du in der Falle steckst.
Auf keinen Fall eine Tür öffnen. Das Auto = Boot dreht sich zur offenen Tür, läuft blitzschnell voll Wasser, und die übrigen Insassen ertrinken.
Unter Wasser funktioniert die Elektrik noch gut. Es gibt keinen Kurzschluss.
Ideal ist, wenn gleichzeitig 1 Pers. links und 1 Pers. rechts durch die Scheibenöffnung flüchten und sich dabei jeweils mit einem Hechtsprung in der Mitte abstützt, damit das „Boot“ nicht kentert.
Der beste Fluchtweg ist nach oben durch`s Schiebedach bzw. Faltdach.
Der 2.-beste Fluchtweg ist, durch die Seitenfensteröffnung schwimmen oder tauchen.



Voll beladener Urlaubs-PKW ging nach 5sec unter.


OPEL OMEGA geht unter


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken